Über michAbout

sabine

Mein Name ist Sabine Kerkau, ich bin in Deutschland geboren und lebe seit 2007 in der Schweiz.

Meine Tauchkarriere begann 1987 auf den Malediven.

Das Tauchen nahm sehr schnell einen wichtigen Stellenwert in meinem Leben ein und daran hat sich bis heute nichts geändert. 1996 ließ ich mich zur Tauchlehrerin ausbilden, damals noch für den Sporttauchbereich.

Schon sehr früh erkannte ich, dass mein Herz den Wracks und der Wrackfotografie gehört. Um die wirklich interessanten Objekte betauchen zu können, begann ich 2001 mit meiner Ausbildung zur offenen Trimix Taucherin. 2006 folgte die Ausbildung zur Rebreather Taucherin.

Mit der Zeit fand ich auch immer mehr gefallen am Höhlen- und Minentauchen. Ausserdem liebe ich die Kaltwasserdestinationen dieser Erde. Die Arktis, Antarktis, Alaska, Island und den Baikalsee durfte ich schon erkunden und meine Wunschliste ist noch lange nicht am Ende.

Ca 3 Monate im Jahr reise ich durch die Welt und nehme an internationalen Expeditionen teil. Inzwischen habe ich mehrere hundert Wracks auf Tiefen zwischen 10 und 120m betaucht.

Unter anderem habe ich an einer Expedition zur HMS Victoria im Libanon teilgenommen. Die San Marco und die Bengasi vor Sardinien, die States of California in Alaska, die unvergleichlichen Wracks in den Great Lakes, die Wracks in Narvik, Jutland und  Scapa Flow, ebenso wie die tiefen Wracks um Malta, Kroatien, Italien und Südfrankreich und viele mehr durfte ich schon besuchen. Im Oktober 2016 werde ich mir hoffentlich endlich meinen grossen Traum, einen Tauchgang an der Britannic, erfüllen können.

2013 begann ich mit der Ausbildung zum CCR Full Cave Diver.

In den vergangenen Jahren habe ich auch meine Liebe zum Minen Tauchen entdeckt. Das bisher interessanteste Projekt, dem ich als Expeditions Mitglied folgen durfte war das MINEQUEST 2 Projekt in Newfoundland.

Momentan sind weitere interessante Projekte in der Vorbereitungsphase.

Im Team habe ich in der Regel die Aufgabe mit Hilfe von Fotos und Videos den Tauchgang und den Zustand der Wracks und Minen zu dokumentieren.

Während der letzten  Jahre habe  ich regelmäßig in dem Magazin „WETNOTES“ und auf internationalen Konferenzen über meine Wrack- und Höhlenexpeditionen berichtet.

Inzwischen veröffentliche ich regelmäßig in der TAUCHEN und dem X RAY Magazin und nun freue ich mich darauf auch den Lesern der DIVEMASTER einen kleinen Einblick in die spannende Welt des technischen Tauchens geben zu dürfen.

sabine

My name is Sabine Kerkau , I was born in Germany and live in Switzerland since 2007.

My diving career began in 1987 in the Maldives .

The diving took very quickly an important place in my life and it has not changed until today . I let myself in 1996 to form a dive instructor , then still for recreational scuba diving .

Very early on I realized that my heart belongs to the wreck and the wreck photography. To be able to dive the really interesting objects , I began in 2001 with my training as open Trimix diver . In 2006 he trained as rebreather diver .

By the time I found more and more like the caves and mine diving.

In recent years I have participated several times a year to wreck expeditions all over the world. Meanwhile, I have dived more than 100 wrecks in depths between 10 and 120m .

Among other things, I took part in an expedition to HMS Victoria in Lebanon. The San Marco and the Benghazi before Sardinia, the States of California, Alaska, the wrecks in Narvik and Skapa flow, as well as the deep wrecks around Malta and southern France, and many more I was allowed to visit .

The year 2013 began with two absolute highlights , a CCR Full Cave Course, Thailand, and an expedition to the submarine U455 off the Ligurian coast.

Currently there are more interesting projects in the pipeline.

In the team, I have to document the dive and the condition of the wrecks usually the task with the help of photos and videos.

For about one and a half years, I write regularly in the magazine “ Wetnotes “ about my wreck and cave expeditions.



Comments are closed.